Aktuelles

 

Filmvorführung "BEWEGTE STILLE"

Dokumentarfilm über das Stille Qi Gong

Fr., 11.12. um 19h30

im Sommertheater in Born -Eintritt frei

Nächster Eintageskurs in Stillem Qi Gong:

Fr., 08.Januar 09h30 - 16h30 "Einsteiger"

Fortlaufende Gruppen:

Dienstags, 08h00 - 08h45

Mittwochs, 20h00 - 21h30

 

(Näheres unter Termine und Kosten)

 

Buchtipp:


Die wunderbare Heilkraft des Atems, Dahlke Rüdiger/Neumann Andreas 2000, Ullstein Verlag München

Stilles Qi Gong und Atmen

 

Stilles Qi Gong - innere Körperalchemie

Das Stille Qi Gong (Ying Gong) ist eine Sonderform des bekannteren Qi Gong (Dong Gong).
Die meisten Übungen finden hier ohne (äußerliche) Bewegung und zwar im Sitzen
(evtl. auch im Liegen, wenn es im Sitzen zu anstrengend ist) statt.
Die innere Bewegung kommt aus der Stille. Wir suchen das Yang im Yin.
Wir arbeiten v.a. mit Imagination und Visualisation und der Lenkung des Atems in die
subtilen Energiebahnen des Körpers.

Wozu? dienen diese Übungen: Über die energetische Bezugnahme zu unserem Körper gelingt
es uns, innerlich in eine immer stabilere Balance zu kommen. Das bedeutet, daß z.B. innere Unruhe,
Schlafstörungen etc. verschwinden, wir uns insgesamt sehr viel wohler mit uns selbst, unserem Körper,
fühlen und wir gleichzeitig auch zu mehr Kraft, Ruhe und Ausdauer gelangen.
Das wiederum hat einen stabileren Gesundheitszustand zur Folge.
Bestehende Symptomatiken aller Art können gemildert oder sogar aufgelöst werden.
Das letzte Ziel des Stillen Qi Gong ist aber ein geistig mysthischer Weg, der mit Hilfe
alchemistischer seelischer und körperlicher Prozesse ein spiritueller Heilsweg ist.

Wann? Morgengruppe jeden Dienstag 08h00 - 08h45
            Abendgruppe jeden Mittwoch 20h00-21h30
            Einführungsseminar: Fr. 08.Januar, 09h30 - 16h30

Grundausbildung Stilles Qi Gong ab April 2016

4x2,5 Tage:

06.-08.April
29.Juni - 01.Juli
28.-30.September
14.-16.Dezember
jeweils Mi.abend - Fr.nachmittag

Bei interesse detaillierte Information anfordern!

 

Verbundenes Atmen

Beim verbundenen Atem handelt es sich um ein Heilverfahren, das in doppelter Hinsicht heilsam ist: es dient dazu Blockierungen auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene zu erfahren und auch dazu, sie über den Prozeß aufzulösen.
Während einer Reinkarnationstherapie dient der verbundene Atem vor den Rückführungen auch dazu, Sie besser in die Bilder hineinzuführen.

  • Was ist intensives Atmen?

- Es wird entweder durch Mund oder Nase ein- und ausgeatmet
- Schnelle und langsame Atemphasen wechseln sich ab
- der Prozess wird unterstützt von der jeweils stimmigen Musik
- Ziel ist ein gleichmäßiges, rundes Atmen, ein freier Fluss der Lebensenergie
- Das Atmen in der Gruppe erzeugt eine höhere Energiekonzentration und somit
  eine Intensivierung der ablaufenden Prozesse..

  • Warum intensives Atmen?

- Es erfolgt eine Reinigung und Energetisierung des physischen und der
  feinstofflichen Energiekreisläufe (Meridiansystem und Chakren): durch Auflösung
  festgehaltener Atmung werden uns blockierte Energien wieder zugänglich
- Es handelt sich um ein Heilverfahren, das in doppelter Hinsicht heilsam ist: es
  dient dazu Blockierungen auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene zu
  erkunden und auch dazu, sie über den Prozess aufzulösen
- Der Atemprozess verbindet uns mit unserer inneren Welt der Bilder und lässt
  seelische Hintergründe für Blockaden deutlich werden
- Wir erfahren uns über die Vorstellungen unseres Verstandes hinaus und dehnen
  uns somit aus
- Spirituelle Erneuerung und Reifung auf der feinstofflichen Ebene werden möglich
- der Zugang zur universellen Liebe kann intensiver erfahren werden, ebenso die
  Verbindung von Himmel und Erde in mir sowie mein Sein im Jetzt.